Schneiderballen

Der Schneiderballen (Schiefstand des kleinen Zehs) ist neben dem Hallux valgus, dem Pendant am gro├čen Zeh, eine der h├Ąufigen Fu├čdeformit├Ąten. Erblich bedingte wie auch erworbene Ursachen spielen bei der Entstehung eine Rolle ÔÇô z. B. der Spreizfu├č und das Tragen "falschen" Schuhwerks.

Anfangs f├Ąllt eine leichte Schiefstellung des Zehs auf. Bei Fortschreiten kann es zu Entz├╝ndungen und einer weiteren Verdickung des Knochens und sp├Ąter durch die Fehlstellung im Grundgelenk auch zu einem vorzeitigen Verschlei├č (Arthrose) kommen.

F├╝hrt die konservative Therapie (Einlagen, Pflege, Schienen) nicht zu einer Linderung der Beschwerden oder bleibt das ├Ąsthetische Gesamtbild gest├Ârt, kann operativ geholfen werden.

Der modernen Fu├čchirurgie stehen eine Vielzahl unterschiedlicher Operationsmethoden zur Verf├╝gung, aus denen der erfahrene Fu├čchirurg individuell die f├╝r den Patienten erfolgversprechendste ausw├Ąhlen wird. In Anfangsstadien k├Ânnen kleinere Eingriffe an der Haut, der Gelenkkapsel, den Sehnen und am Knochen reichen, in anderen F├Ąllen m├╝ssen auch gr├Â├čere Umstellungen am Knochen durchgef├╝hrt werden. Nach der Operation ist Gehen/Auftreten m├Âglich, jedoch muss ein Spezialschuh f├╝r einige Wochen getragen werden, der den operierten Bereich schont.

Vorher / Nachher-Fotos

H├Ąufige Fragen - FAQ

Quelle: http://www.aesthetische-fusschirurgie.info/beratungsforum/aesthetische-fusschirurgie/schneiderballen.html