Hallux valgus: wie er entsteht und was man dagegen tun kann

Der Hallux valgus bezeichnet einen Schiefstand der Gro├čzehe, umgangssprachlich wird auch h├Ąufig vom "Gro├čzehenballen" gesprochen. Dabei wird der Hallux valgus haupts├Ąchlich von einem immer mehr nach innen driftenden Mittelfu├čknochen verursacht.

Wie entsteht der Hallux valgus?

Der Hallux valgus ist h├Ąufig erblich bedingt, kann aber auch als Folge bestimmter Verhaltensweisen auftreten. Hierzu z├Ąhlen beispielsweise das Tragen ungeeigneter Schuhe oder der sogenannte "Spreizfu├č". Letzterer wird durch ersteren Umstand beg├╝nstigt, deshalb sollten Menschen, die zum "Spreizfu├č" neigen, besser flache Schuhe tragen.

Was sind die Folgen?

Der Hallux valgus ist f├╝r Betroffene nicht nur ein ├Ąsthetisches Problem. Dadurch, dass die Gro├čzehsehne nicht mehr in der geplanten Bahn verl├Ąuft, kommt es zu weiteren Verdickungen des Gro├čzehknochens und zu Entz├╝ndungen. Die Fehlstellung schreitet also immer mehr voran und f├╝hrt in der Folge zu immer gravierenderen Problemen.

Was kann man tun?

Zuerst werden konservative Therapiemethoden wie Einlagen, Schienen oder Fu├čgymnastik angewendet. Wenn diese Ma├čnahmen nicht zum gew├╝nschten Erfolg f├╝hren, muss operativ eingegriffen werden. Die moderne Fu├čchirurgie kennt viele verschiedene Operationsmethoden, von denen die f├╝r den jeweiligen Patienten erfolgversprechendste individuell ausgew├Ąhlt wird.

Quelle: http://www.aesthetische-fusschirurgie.info/hallux-valgus.html